Babylavendel2

Artwork-Composite

Heute habe ich mich an etwas neues angetraut.

Durch Timea Roth von Rasselnde Photodesign bin ich auf Artword- Composite gestoßen. Sie zaubert wunderschöne Bilder <3

In ihrem Shop habe ich mir einen ihrer Digitalen- Backdrops bestellt.

Ein Eimer im Lavendel- Feld.

 

Diese  kleine Maus, die drinnen im warmen fotografiert wurde, habe ich dann in das Lavendel-Feld eingefügt. Gar nicht so einfach wie ich dachte. Man muss dabei auf einiges achten.

Ich arbeite gerne im Photoshop und wollte so etwas schon lange mal probieren.

Naja es ist noch überhaupt nicht perfekt, aber ich dachte  ich zeig es trotzdem mal.

Hier ist mein Bild:

 

Die liebe Timea hat das voll drauf. Wenn ihr wissen wollt wie es eigentlich aussehen sollte besucht doch einfach mal ihre Seite:

 

rasselbande-fotos.de

 

Liebe Grüße <3

Selina13

Weiterbildung – Newbornworkshop bei Michael Stief

Obwohl ich selber Mama von zwei Jungs bin habe ich mich einfach noch nicht richtig getraut und war sehr zurückhaltend mit den Kleinen die mich besuchten, es waren halt nicht die eigenen und man will ja auch nichts falsch machen.

Deswegen habe ich mich entschieden einen Workshop für Newbornfotografie zu besuchen.

Da konnte ich mir niemand besseren vorstellen als mein großes Vorbild Michael Stief.

Er ist ein mehrfach ausgezeichneter Newborn- und Schwangerschafts- Fotograf aus München. Schon über 2000 Neugeborene waren vor seiner Linse.

Der Workshop fand im Dezember 2017 in Sindellegi, einen wunderschönen Ort in der Schweiz, statt.

Ganz früh morgens sind wir losgefahren, da das Wetter nicht so dolle war. Aber Gott sei dank habe ich es pünktlich in das Studio der lieben Susanne Nagel geschafft.

Insgesamt waren wir 7 Frauen. Alle waren echt so super nett, man konnte sich austauschen, Erfahrungen sammeln und einfach zusammen lachen.

Als erstes hat Michael uns so das wichtigste im Umgang mit den kleinen erklärt. Dann haben wir aus zahlreichen Accessoire und Hintergründen 2-3 Sets aufgebaut. Danach kam auch schon unser erstes Model.

Ein kleines Zuckersüßes Mädchen. Doch schnell stellte sich raus, dass sie böse Bauchschmerzen hatte und sehr schreckhaft war. Es war super da sie einfach nicht des typische vorzeige Baby war. Aber Michael hat uns dadurch gut zeigen können wie man mit dieser Situation handeln muss.

Nach de Pause ging es dann weiter mit Baby Nr 2. Ebenfalls ein Mädchen. Sie war viel Pflegeleichter und somit hatte Michael mehr zeit uns nebenher viel zu erklären und Tipps zu geben. Auch Familienfotos wurden gemacht.

Am Schluss konnten wir alle Fragen stellen die uns auf dem Herzen lagen und ich konnte wirklich viel mitnehmen.

Platt von so viel Input fuhr ich dann um 19 Uhr wieder Richtung Heimat.

Es war solo ein toller Tag, tolle Leute kennengelernt, viel gelernt und nun fühle ich mich einfach viel sicherer.