Warum ist Neugeborenenfotografie so teuer??

Eine der meist gestellten Fragen von werdenden Eltern ist: „Warum ist Neugeborenen Fotografie so teuer?“

Nun, das muss nicht sein.  

Es wird immer einen Fotografen geben, der bereit sind, eine Menge anzubieten – vielleicht ein Neugeborenen-Shooting plus alle Bilder für 70 Euro, und das ist so viel besser als jemand, der ein paar Hundert für den gleichen Service verlangt…., nicht wahr?

Ich verstehe, dass die Menschen in diesen schwierigen Zeiten mit ihren Ausgaben vorsichtig sind.

Oft sieht man in sozialen Medien wie Eltern nach Empfehlungen für einen „billigen Neugeborenen-Fotografen“ fragen.  Aber nicht nach einem „guten“ oder besser noch nach einem „guten und sicheren“ Neugeborenen-Fotografen. Dies gilt natürlich auch in anderen Bereichen. Gerade bei Tattowierer lese ich das häufig. Doch gerade bei Tattoos ist des doch so wichtig wie sonst nirgendewo, denn diese trage ich dann man ganzes Leben auf meiner Haut.

Auch beim Neugeborenen Baby ist es so, dass sie nur einmal so klein sind. Sie verändern sich so schnell. Man kann zwar noch einen anderen Fotografen beauftragen aber oft sind die Neugeborenen einfach schon ein bisschen größer und es entstehen dann nicht mehr diese typischen Neugeborenen Bilder.

Es wird immer einige Fotografen geben die werden natürlich günstiger sein als andere, je nachdem, was sie anbieten. Natürlich ist ein Fotograf, der wunderbare, fantastische Bilder moderner Kunst schafft, aufgrund der stundenlangen zusätzlichen Bearbeitung teurer ist als einer, der einfache Babyfotos anbietet. 

Also zurück zu meiner ursprünglichen Frage.  Nein, die Fotografie von Neugeborenen muss nicht teuer sein, sie kann auch günstig sein.  Aber dies bedeutet leider manchmal auch, dass sie nicht sicher sein muss, versichert sein muss, von jemandem gemacht werden muss, der ausgebildet oder erfahren ist oder sogar gut ist. 

Professionelle Neugeborenenfotografie kann als teuer empfunden werden.

Aber ich denke, ein großes Problem ist, dass viele Menschen einfach nicht verstehen, welche Kosten damit verbunden sind.  

Hier möchte ich nur einige der Gründe nennen, was alles hinter diesen Preisen steckt:

  • Professionelle Babyfotografie ist ein spezialisierter Service. 

Es sind viele Fähigkeiten erforderlich, und diese Fähigkeiten werden im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Deswegen sind Fotografen die sich spezialisieren in ihrem Gebiet einfach erfahrener. 

Als Beispiel: Ein Hochzeitsfotgraf der immer Hochzeiten fotografiert ist in diesem Bereich geübt und geschult und liefert die schönsten Hochzeitsbilder ab, bei einem Newbornshooting aber wüssten sie nicht wie man das neugeborene sicher und schön positioniert.

  • Teure Fotoausrüstung

Die Kamera, und die dazugehörige Objektive sind schon eine teure Angelegenheit. Doch auch die Wartung kostet Geld. Dazu kommt dass ein Neugeborenen Shooting meistens im Studio stattfindet und dort natürlich weitere Ausrüstung benötigt wird. Blitze, Dauerlicht und Lichtformer. Aber auch der Kauf Austausch von Hintergründen (so ein guter Hintergrund kostet um die 80-200 Euro). Auch Requisiten wie Körbchen und Kisten oder Outfits und Wickeltücher, all dies kostet Geld.

  • Miete des Studios (wer eines hat)

die Energie, die erforderlich ist, um den Arbeitsraum für mehrere Stunden pro Neugeborenen-Sitzung zu heizen und die für die Beleuchtung des Studios benötigt wird. Auch die Kosten für das Waschen/Reinigen von Decken und Requisiten benötigt Strom und Wasser.

Bei mobilen Fotografen, müssen auch die Kosten für Kfz-Versicherung, Kraftstoff, Autowartungskosten und Reisekosten berücksichtigt werden und vor allem auch der Mehraufwand für ein- und ausladen der Ausstattung – wie man so schön sagt Zeit ist ja Geld.

Vorher

  • Weiterbildung: Dies ist natürlich das A & O. Denn wer sich nicht stetig Bilder bleibt auf einem Punkt stehen. Der sichere Umgang mit den Babys, Wickeltechniken und Tips und Tricks beim Fotografieren und in der Bearbeitung. Und vor allem der Austausch mit anderen Kollegen. Und was viele nicht wissen, diese Schullungen kosten oft sehr viel Geld. Meistens mehrer Hunderte von Euros.
  • Zahlungen der Geschäftsversicherung
  • Zahlungen von Steuern und Sozialversicherung
  • Laufende kosten für Bearbeitungs- und Buchhaltungssoftware
  • Kinderbetreuung (für diejenigen, die selbst kleine Kinder haben)
  • Verwaltungskosten; Webseite/Post/Telefonrechnungen usw.
  • Werbekosten; Visitenkarten, Online- Werbung
  • Abzüge/ Fotobücher /Leinwände und andere fotografische Produkte, die der Kunde bestellen kann sowie die Speichermedien.

  • Das allerwichtigste die Arbeitszeit während der Sitzung (etwa 3 Stunden) und die Vorbereitung (Reinigung des Studio und herrichten der Sets ca 1 h); Denn wie jeder Angestellte auch möchte man ja nicht unbezahlt arbeiten.

Die Zeit und die Kosten für die professionelle Bearbeitung der Bilder ( da wird nicht nur schnell ein Filter drüber gelegt sondern jedes Bild nimmt einiges an Zeit in Anspruch) oder, falls sie nicht selbst bearbeitet werden, die Kosten für die Beauftragung einer anderen Person, die dies übernimmt.

Was natürlich auch eine Menge an Zeit braucht die man so nie berücksichtigt ist:

  • Schreiben und beantworten von Mails,
  • Buchhaltung,
  • Schreiben und Planen von Beiträgen auf Webseite und sozialen Medien. So wie ich jetzt gerade einen geschrieben habe. Dieser dient dazu meine Seite für mehr Leute sichtbar zu machen. Warum dies so wichtig ist, könnt ihr in meinem letzten Beitrag lesen.

>>>>>>>>>>   _________ Warum Beträge meine Seite weiter bringen ___ <<<<<<<<<<<<<

Ich bin sicher, dass andere Fotografen diese Liste ergänzen können. 

Und all dies muss von dem bezahlt werden, was man mit der Fotografie verdient, bevor das Geld für die Persönlichen Verpflichtungen wie Miete, Essen und natürlich auch die schönen Dinge im Leben ausgegeben werden kann.

Warum können dann manche Fotografen die Bilder so günstig anbieten??

Einer der Gründe ist natürlich gerade bei denen die am Anfang stehen, um Erfahrung zu sammeln und ihr Portfolio aufzubauen, was bedeuten kann, dass sie zuvor noch nicht viele Baby-Fotoshootings gemacht haben. 

Die Wahl eines Fotografen mit begrenzter Erfahrung im Umgang mit und Fotografieren von Babys kann dazu führen, dass man nicht die gewünschten Bilder erhält. Und wenn sie nicht sicherheitsgeschult sind, kann dies sogar bedeuten, dass man sein Baby in die Hände von jemandem legt, der nicht weiß, wie er mit Neugeborenen sicher umgehen soll.

Professionelle Newbornfotos sind Gold wert!

Professionelle Bilder eines neugeborenen Fotografen erfassen die kostbaren ersten Lebenswochen des Babys und jedes Detail, von der zarten Haut und den superweichen Haaren bis zu dem zerknautschten Körper und den süßen kleinen Fingern und Zehen.

Als Mutter von zwei Jungen kann ich euch sagen, dass die Fotos, die ihr nach der Geburt eures Babys machen lässt, so wertvoll sind, dass man es nie bereuen wird, diese bei einem neugeborenen Fotografen gemacht zu haben!

Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen zu verstehen, warum die professionelle Newbornfotos oft so „teuer“ sind, und wie die Preise des Babyfotograf kalkuliert werden.

Wenn ihr weitere Fragen zum Thema Newborn- Fotografie habt, schreibt mir gerne eine Nachricht oder kommentiert unter diesen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.